PRP Systems

Swiss Medical Supply ist der Exklusivvertrieb von Produkten der regenerativen Medizin von T-Lab für die Schweiz und Österreich. T-Lab ist ein führender spezialisierter Hersteller von PRP-Extraktionssystemen sowie von Spezialgeräten für den Fetttransfer und die Stromal Vascular Function.

WAS IST WICHTIG BEI PRP?

Die Entwicklung von PRP aus Blut ist ein komplexer Prozess, der von mehreren wichtigen Variablen bestimmt wird.  Die Konzentration auf die Thrombozytenkonzentration (PLT) allein ist ein vereinfachter und veralteter Ansatz, der in den Anfangsstadien der PRP-Entwicklung verwendet wurde.  Die moderne Bewertung von PRP beinhaltet eine umfassendere Bewertung von PRP.  Eine Methode, die von dem führenden PRP-Experten Dr. Jeremy Magalon (IMCAS PARIS)  empfohlen wird, ist die Verwendung des DEPA-Profils des Plasmas (Dose-Efficacy-Purity-Activation). 

Next PRP liegt bei diesen Faktoren unter den besten 15 % von über 35 kommerziell erhältlichen PRP-Extraktionssystemen.

Im Einzelnen:

Dose: die Gesamtzahl der Blutplättchen im PRP-Plasma, die normalerweise in die Milliarden geht. Next PRP enthält 2,2 Milliarden Thrombozyten und liegt damit deutlich über dem Wert von Vollblut.

Efficacy (Wiederfindungsrate): der Prozentsatz der Thrombozyten, der aus den in der Vollblutprobe vorhandenen Thrombozyten gewonnen wird.  Next PRP hat eine Rückgewinnungsrate von 81 %.

Purity: der Prozentsatz der Blutplättchen im extrahierten PRP.  Next PRP hat mit 98 % eine der höchsten Reinheitsraten in der Branche.

Aktivierung:  Wenn ein Antikoagulans verwendet wird, muss das PRP auch aktiviert werden und ist weniger effizient.  Bei Next PRP wird kein Antikoagulans verwendet.

Im Gegensatz dazu haben die Gel-Extraktionsmethoden wie die von Plasmabiotech die schlechte Nachricht, dass die PRP-Systeme vom Typ Gel eine geringere Rückgewinnungsrate (Erfassungseffizienz) von 35-55 % haben, weil sie eine hohe G-Kraft benötigen, damit das Gel die RBC-, WBC- und PRP-Schicht trennen kann.  Infolge dieser hohen G-Kraft bleiben viele Blutplättchen während des Schleuderns unter dem Gel gefangen und sind unwirksam. Darüber hinaus neigen Gelsysteme dazu, ein dickflüssigeres PRP zu produzieren, das dickere Nadeln für die Anwendung erfordert. Systeme ohne Gel gewinnen etwa 60-90 % der Thrombozyten aus dem Vollblut zurück und können mit den dünnsten verfügbaren Nadeln appliziert werden.  Aus diesem Grund sind die meisten PRP-Extraktionssysteme, einschließlich der bekanntesten Marken auf dem Markt, Nicht-Gel-Systeme.

Es sollte auch erwähnt werden, dass Next PRP, falls gewünscht, in einem anderen Protokoll mit längeren Zentrifugierzeiten und Antikoagulans plus Aktivator verwendet werden kann, um Leukozyten-reiches PRP mit einem Anreicherungsfaktor von 4x- 5x zu erzeugen.  Die überwiegende Mehrheit der Anwender zieht es jedoch vor, Next PRP ohne Antikoagulans und mit einer kurzen Zentrifugenzeit zu verwenden. 

Schliesslich kostet Next PRP nur 29 CHF (exkl. 7.7% MwSt) pro Kit.  Dies ist die kostengünstigste Lösung auf dem Markt.